Weißklee – Brauchtum, Magisches und Medizinisches

Posted on Updated on

Weißklee - Brauchtum, Magisches und Medizinisches
Weißklee – Brauchtum, Magisches und Medizinisches

Praktisch auf jeder grünen Wiese findet man ihn von April bis Oktober: den Weißklee. Unscheinbar ist er und doch kennt ihn jedes Kind. Nicht zuletzt deshalb, weil die eigentlich dreiblättrige Pflanze mit vier Blättern ein weitverbreiteter Glücksbringer ist. Aber es gibt noch eine ganze Menge mehr Wissenswertes über den Weißklee.

Überliefertes vom Weißklee

Der Klee im Allgemeinen gilt als Symbol für die Lebenskraft, schon die Druiden haben ihn deshalb besonders verehrt. Nicht nur vier Blätter sind positiv, auch drei Blätter: Im Mittelalter standen diese für die Dreifaltigkeit.
In Irland bringt man St. Patrick mit dem Klee in Verbindung, denn er soll eine Schlange mit einem Kleeblatt-Kreuzstab gerichtet haben. Daher wundert es nicht, dass das Kleeblatt in Irland heute ein gern genutztes Symbol ist.
In alten Zeiten war der Klee zudem ein Symbol für Abschied und Wiedergeburt und damit ein sehr verbreitetes Gewächs zur Bepflanzung von Gräbern.

Magische Überlieferungen

Im magischen Sektor spielt der Klee eine besondere Rolle. Hier geht es insbesondere um die Anzahl der Blätter sind in diesem Zusammenhang entscheidend. Dazu eine kurze Übersicht:
Zweiblättrige Kleeblätter sollen auf eine baldige Liebesbeziehung hindeuten, dreiblättriger Klee soll schützen und ist daher als Amulett gern getragen. Vierblättrige Kleeblätter waren schon immer ein echter Glücksbringer, aber auch ein gutes Schutzschild für alle möglichen Lebenslagen. Es heißt, ein vierblättriges Kleeblatt könne auch zu einem gewissen Reichtum verhelfen.
Garantiert klappt es mit dem Wohlstand – so die magischen Theorien – mit einem fünfblättrigen Kleeblatt. Sie verhelfen auch zu einer glücklichen Ehe.
Siebenblättrige Kleeblätter findet man besser nicht, sie sind Symbol für den Tod.

Heilende Kräfte

Seit alters her nutzt man den Weißklee, um einen Tee zur Blutreinigung herzustellen. Dazu brüht man die Blütenköpfe des Weißklee einfach mit heißem Wasser 10 Minuten auf und trinkt den Tee dreimal täglich über einen Monat.
Gegen Rheuma, Gicht und Schuppenflechte helfen Weißklee – Umschläge. Dazu benötigt man ein paar Löffel Klee, die in heißes Wasser gegeben und anschließend per Umschlag auf die entsprechenden Körperstellen auflegt werden.
Sehr nützlich: Der Geruch des Klees vertreibt lästige Insekten.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.